„Ohne es zu wissen, bist Du gekommen, um Dich selbst zu finden.“

Die erste Zeile des Gedichtes „la muralla rocha“ des spanisch/katalanischen Dichters José Agustin Goytísolo (1928 bis 1999) war gar nicht der Kampfkunst, sondern einem außergewöhnlichen Bauwerk und Wohnprojekt in der Umgebung von Alicante gewidmet. Trotzdem drückt dieser Satz die Essenz dessen aus, was das Erlernen einer KampfKUNST ausmacht.

Die Motivation eines Menschen, Kampftechniken erlernen zu wollen, kann höchst unterschiedlich sein: Beispielsweise der Wunsch, sich Übergriffen zur Wehr setzen zu können, der Wunsch sportlich aktiv und fit zu werden/bleiben, der Wunsch, etwas Neues zu lernen oder vielleicht einfach reine Neugierde.

Vollkommen gleich, mit welcher dieser Motivationen Du zu uns kommst – Interessierte sind jederzeit willkommen!

Wer sich dann intensiver dem Studium der Techniken widmet, wird zwangsläufig auf Hindernisse stoßen, die der eigenen Entwicklung im Wege stehen. Körperliche Gründe müssen nicht die Ursache sein, häufig sind es auch Einstellungen und langjährige Verhaltensmuster. Wer an dieser Stelle nicht einfach aufgibt, sondern sich dem Hindernis stellt, wächst schon allein durch das intensive Bemühen um dessen Überwindung.

In der KampfKUNST bemisst sich der Erfolg der Übung nicht an äußeren Maßstäben wie dem Urteil eines Punktrichters oder dem Erreichen einer Bestmarke. Entscheidend ist vielmehr die persönliche Entwicklung, die auf dem Weg vollzogen wurde. Diejenigen, die sich darauf einlassen und die sich mühen, gewinnen. Der Gewinn ist nicht eine Urkunde oder ein Pokal, sondern Freiheit und Frieden (siehe dazu auch unsere Dojokun). Für diesen Weg bedarf es einer vertrauensvollen Beziehung zwischen Lehrenden und Lernenden. Es gibt keine Gegner, sondern nur Weggefährten.

In diesem Sinne lernen und lehren wir in unserem Dojo seit 1985 Shudokan Karate-Do. In Verbindung mit dem Karate-Do unterrichten wir auch die okinawanische Kampfkunst Kobudo. Im Jahr 2014 hat sich eine Gruppe gebildet, welche die chinesische Kampfkunst Bagua Zhang studiert. Des Weiteren beherbergt unser Dojo eine Brazilian Jiu Jiutsu-Gruppe. Qi Gong kann schließlich auch losgelöst von einer Kampfkunst erlernt werden.

Wenn du noch zweifelst, ob Du zum Erlernen einer Kampfkunst geeignet bist, dann seien Dir auch unsere FAQ ans Herz gelegt.